Wo? (Ort oder Ref.)
0000
Ergebnisse

Immobilienkauf in Deutschland

Kauf einer Neubauimmobilie in Deutschland

1. Immobilienauswahl

Finden Sie mit unseren internationalen Beratern die richtigen Objekte nach Ihren Investitionskriterien, z.B. hinsichtlich Wohnfläche und Budget.

2. Nach Deutschland kommen oder im Ausland bleiben

Besichtigen Sie die Immobilien und sich treffen Sie mit Rechts-, Steuer- und Finanzvertretern oder unterzeichnen Sie eine notarielle Vollmacht bei einem deutschen Konsulat im Ausland.

3. Reservierung

Füllen Sie den “Vorvertrag” aus und zahlen Sie eine Reservierungsgebühr von 1% (sie wird von der Maklerprovision abgezogen).

Im Rahmen der Geldwäschebekämpfung (AML) sind eine fotografische Identifizierung und ein aktueller Adressnachweis erforderlich.

4. Rechtliche Schritte

Beauftragen Sie einen Anwalt, erhalten und überprüfen Sie den Kaufvertrag und – falls noch nicht geschehen – unterzeichnen Sie eine notarielle Vollmacht für Ihren Anwalt, damit er/sie in Ihrem Namen handeln kann.

5. Beurkundung

Nach deutschem Recht müssen der Käufer (oder sein gesetzlicher Vertreter) und der Verkäufer den Vertrag in Anwesenheit eines Notars unterzeichnen.

6. Kaufgebühren

Im Zusammenhang mit dem Immobilienerwerb werden Sie Rechnungen für Steuern und Abgaben erhalten – diese können über ein vom Rechtsanwalt eingerichtetes Treuhandkonto beglichen werden:

– Grunderwerbsteuer (je nach Bundesland zwischen 3,5% und 6,5%)

– Notar- und Gerichtskosten, und Grundbuchgebühren (ca. 2%)

– Anwaltskosten (ca. 1%)

– Maklerprovision (zwischen 3% und 6%, zzgl. MwSt.)

7. Zahlungen

Beim Kauf einer Neubauimmobilie werden bis zu sieben Rechnungen je nach Bauzustand erstellt, vom ersten Spatenstich bis zur endgültigen Fertigstellung.

8. Objektübergabe & Kundendienst

Nach Fertigstellung der Baumaßnahmen erfolgt die Objektübergabe – profitieren Sie hierbei von unserem breiten Serviceangebot für Investoren und Eigenheimbesitzer, wie, unter anderem, Vermietung, Wohnungseinrichtung, Verwaltung und Weiterverkauf.