Wo? (Ort oder Ref.)
0000
Ergebnisse

Immobilienkauf in Österreich

Rechtliche Grundlagen

Der Kauf von Immobilien in Österreich ist grundsätzlich mit wenigen Ausnahmen durch EU-Standards definiert. Generell gibt es für den Erwerb von Immobilien als Hauptwohnsitz für EU-Bürger keine Einschränkungen.

Österreich hat neun Bundesländer, die Grundverkehrsgesetze werden in den jeweiligen Bundesländern geregelt und sind auch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. So gibt es z.B. besondere Bestimmungen für den Kauf von Immobilien als Zweitwohnsitz in den westlichen Bundesländern Österreichs.

Nicht EU-Bürger können grundsätzlich ebenfalls Immobilien erwerben, benötigen allerdings die Zustimmung der Ausländergrundverkehrskommission.

Kaufprozess

Üblicherweise gibt ein Kaufinteressent ein schriftliches oder mündliches Kaufangebot ab und wenn dieses vom Verkäufer angenommen wird, ist es für beide Seiten bindend.

Im zweiten Schritt beauftragt der Käufer einen Rechtsanwalt oder Notar mit der Erstellung eines Kaufvertrages. Die Unterzeichnung des Kaufvertrages wird notariell beglaubigt. Üblicherweise wird der Kaufpreis auf ein Treuhandkonto des Vertragserrichters (Rechtsanwalt oder Notar) überwiesen. Sobald der Käufer im Grundbuch als neuer Eigentümer eingetragen ist, wird der Kaufpreis durch den Treuhänder an den Verkäufer ausbezahlt. Diese Abwicklung bietet höchstmögliche Rechtssicherheit sowohl für den Verkäufer als auch für den Käufer.

Das Grundbuch in Österreich ist elektronisch abrufbar und öffentlich, somit können die Eigentumsverhältnisse sowie allfällige Belastungen der Liegenschaft jederzeit und von jedem eingesehen werden.

Kaufnebenkosten

  • – Grunderwerbssteuer: 3,5 %

  • – Grundbuchseintragungsgebühr: 1,1 %

  • – Kosten für den Rechtsanwalt/Notar: 1 – 2 % zuzüglich Mehrwertsteuer

  • – Vermittlungsprovision für den Immobilienmakler: 3 % zuzüglich Mehrwertsteuer

Die angegebenen Prozentsätze werden vom jeweiligen Kaufpreis berechnet.

Einige Informationen über den aktuellen Markt in Wien:

Die Preise für ein Luxusapartment in Wien liegen momentan zwischen 8.000 und 15.000 Euro pro Quadratmeter.

Der Preis für freistehende Häuser und ähnliche Bauten in Wien liegt bei 6.000 bis 10.000 Euro pro Quadratmeter.

Der Preis für eine mittelgroße Villa in einer guten Lage in Wien beträgt zwischen 2 bis 3 Millionen Euro.

Die begehrtesten Lagen in Wien sind die Innenstadt und der 13., 18. und 19 Bezirk.

Wien zeichnet sich durch seine sehr gute geopolitische Lage, einen hohen Lebensstandard sowie ein großes Kulturangebot aus und ist eine sehr sichere und saubere Stadt.

Wien wurde 2010 zur beliebtesten Großstadt der Welt gekürt und ist bei internationalen Käufern, vor allem aus Osteuropa, sehr beliebt.

Die Vermögensteuer und Grundsteuer in Österreich ist niedriger als in den meisten anderen europäischen Staaten.